A K T U E L L E S

ICH BIETE AM SONNTAG GANZ INDIVIDUELLE TRAININGS AN:

2 2er Gruppen zu je 2 Hund - Mensch - Teams ( in der Hauptsache gedacht als Annäherungs, bzw Begegnungstraining Hund / Hund oder auch als Artgenossenakzeptanzförderung  ,  die 2.Einheit (12.30 -13.00 Uhr) zu einer halben Stunde kann auch als Einzeltraining genutzt werden. Wenn 2 Teams angemeldet sind und eines der Teams sagt ab so kann das andere Team die halbe Stunde als Einzelstunde nutzen               ( allerdings verdoppeln sich dann die Kosten auf 30 Euro ) . Also ersuche ich die Teilnehmer möglichst den Termin wahrzunehmen - schon alleine des Respekts dem  anderen Team gegenüber

Kosten: 2er Begegnungstraining pro Team 15 Euro, halbe Stunde alleine 30 Euro.

EINZELTRAINING IN DER GRUPPE oder im 2er Team kostet  pro teilnehmendem Team 15,00 EURO

Sonntag 12.30 - 13.00 Uhr Einzeltraining pro  1/2 Stunde pro Team Team 30,00 Euro

 

EIN 6er BLOCK ist NUR gültig für das Gemeinschafts - Gruppentraining am SONNTAG

Die 6er Blöcke Gemeinschaftstraining 2020 gelten selbstverständlich auch noch 2021 :-)

 

NUR KLEINGRUPPEN !!! Eine  Teilnahme in der Gruppe setzt Artgenossenverträglichkeit bzw Akzeptanz des Artgenossen auf zumindest 5-6 Meter voraus

 


 

Monika Hammel: Einladung zum Gruppentraining

 

 

Wo? Checkpoint 5

 

 

Am17.10.2021 

 

THEMA:  Hundebegegnung - Schritt für Schritt, Selbstbewußtseinsaufbau

 

Ihr wollt teilnehmen?

Dann ruft mich einfach an oder schickt mir ein whats app

 

 

 

WICHTIG!!!   BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL:  nur KLEINGRUPPEN!!

 

Bitte unbedingt anmelden unter: monika.hammel@gmx.at oder Tel.: 0699/164 60 458 mit Namen und Angaben wie z.B. Artgenossenproblematik, Hund ist behindert (blind, taub etc.) oder sonstigen Handicaps die für unsere  Planung wichtig sein könnten. DANKE!

 

Bitte  WASSER für den Hund mitnehmen

 

Kosten pro Mensch-Hund-Team:  13/15 Euro pro Einheit

 

ANMELDESCHLUSS: 2 Tage vor Training

 


Monika Hammel: Einladung zum Gruppentraining

 

 

Wo? Checkpoint 2

 

 

Am 10.10.2021 

 

THEMA: Impulskontrolle, RR, das menschliche Verhalten und seine Konsequenzen

 

Ihr wollt teilnehmen?

Dann ruft mich einfach an oder schickt mir ein whats app

 

 

 

WICHTIG!!!   BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL:  nur KLEINGRUPPEN!!

 

Bitte unbedingt anmelden unter: monika.hammel@gmx.at oder Tel.: 0699/164 60 458 mit Namen und Angaben wie z.B. Artgenossenproblematik, Hund ist behindert (blind, taub etc.) oder sonstigen Handicaps die für unsere  Planung wichtig sein könnten. DANKE!


UNSER SOCIALWALK - IMPRessionen

Impressionen der 2.Rätselralley


Nochmals ein RIESEN "Dankeschön" von mir an EUCH ALLE - die Überraschung zu meinem Geburtstag ist euch echt gelungen


Impressionen von unserer 1.Rätselralley


Das Alljährliche Treffen der "RASSELBANDE" 2020                     Gemütlichkeit und gute Laune beim Italiener


Michaela ladet die 1er Gruppe zum gemütlichen  Grill - Abend ein


Impressionen vom Trainings - und Gemeinschaftsspaziergang 2020


Wenn die Rassler ins CafeHaus gehen - können ALLE Hunde dabei sein !!!

 

Ein Training mal ganz anders und praxisnahe

 

                                          Ich bin richtig toll STOLZ auf euch!!!!


IMPRESSIONEN VOM  JÄHRLICHEN SILVESTERSPAZIERGANg


                                   Leider bereits vorbei


Meine Vorträge zu den Themen:


 

 

 

"Tauchen Sie ein in die faszinierende Sinneswelt Ihres Hundes"

 

 

 

                                                                                                                                                       "Mein Hund - der Spiegel meiner Seele"

 

 

           "Outdoortraining auf der Perchtoldsdorfer Haide"

 

 

 

                                                                                                                                                                                          "Mein Hund-mein-Mann-und ICH"

 

 

               "Training für ein besseres Miteinander in Felixdorf"

                                                                                                                                                           

 

 

                                                                                                                                                         "Die nonverbale Kommunikation"

                                                                                                                                                                               "Hund - Mensch"


WORKSHOP Frühjahr 2019    FEEDBACK von den TEILNEHMERN

 

Was hat mir der Workshop gebracht?
Wieder viel Neues und Interessantes zum Thema Hundeverhalten.
Anregung zur Selbstreflexion : wichtig ist, dass man wirklich ehrlich zu sich selber ist, dann kann man auch was ändern.
Konsequenz im Umsetzen von Verboten und Achtsamkeit bei der Vergabe von Ressourcen (Futter, Streicheln, Couch,...) ist wichtig!
Bei aller Konsequenz, immer liebevoll und respektvoll dem Hund gegenüber bleiben!

Was sind die Auswirkungen im Verhalten von mir und den Hunden?
Es geht jetzt geordneter zu, da ich mich bemühe nicht hektisch zu werden und ruhig und bestimmt mit den Hunden umzugehen.
Die Hunde sind aufmerksamer und reagieren besser auf mich.

Da ich nicht ausreichend Zeit zum Üben habe, geht alles nur langsam voran, aber es gibt Fortschritte!!!

LG S. und F.,L.


Hallo Monika

Danke nochmal für deine immer ehrliche und kritische Analyse für ALLE von unserer Gruppe!! Ich denke so hast Du ALLE WILLIGEN ins Boot ( Dein/ unser Boot) geholt.
Ich möchte mich auf diesem Weg kurz bei dir bedanken. Bin seit 09/18 mit Dagmar und Toni bei dir zum lernen. Du hast uns drei schon soviel beigebracht und unser Zusammenleben positiv beeinflusst. Deine Einheiten sind manchmal "heavy" wie Du immer sagst aber sie bringen uns drei weiter!!! Was mir am meisten taugt, ich kann und darf immer MEHR HUND sein !!! Danke nochmals dafür und freue mich auf morgen 🤗 wauwau deine SKIPPY 🐶🙋🏻‍♂️

Ich möchte mich bei dir herzlich bedanken für dein Engagement, deine Motivation, deine Hingabe und die Zeit, die du dir nimmst um auf jede individuelle Hund-Mensch Beziehung einzugehen. Das finde ich sehr wertvoll und wichtig und das hat mir bei den Trainerinnen davor definitiv gefehlt. Toll finde ich auch, dass du dir immer wieder etwas überlegst, dir Gedanken machst, auch außerhalb der Trainingseinheiten. Für mich ist spürbar wie sehr du mit Herz und Seele dabei bist und das nicht einfach nur ein Job für dich ist. Ich lerne viel von dir, als Hundebesitzer, aber auch als Mensch und schätze dich sehr! 
Weil ich es heute leider verpasst habe, hier auch noch nachträglich meine Gedanken was ich von meinem Hund gerlernt habe/lerne:
Loui hat mir gezeigt was es bedeutet für ein anderes Lebewesen Verantwortung zu übernehmen. Er hat mir beigebracht nicht gleich aufzugeben nur weil es schwierig ist und mich mit seinem ehrlichen und treuen Wesen immer wieder daran erinnert was im Wesentlichen zählt. Mit seinen Schwierigkeiten konfrontiert er mich täglich mit der Aufgabe zu lernen mit Stress umzugehen und mich vom Außen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Mit und durch ihn lerne ich was Führungskompetenz und Vertrauen bedeutet.
Gerade was das Vertrauen betrifft, ist mir in den letzten Tagen nochmal sehr viel deutlicher klar geworden, was für ein wesentlicher Punkt das in der Beziehung zwischen Loui und mir ist. Wie wenig ich eigentlich selbst weiß was genau das bedeutet, weil es mir nie jemand beigebracht hat. Es ist traurig und schön zugleich das so klar erkennen zu müssen, aber ich denke wir sind auf einem guten Weg es beide und miteinander zu lernen.
Danke für deine Hilfe!
Ich freue mich sehr, dass wir dich gefunden haben.
GLG Loui und L.
 

Liebe Monika,

ich wollte dir Danke sagen, denn endlich kann ich mir selbst immer öfter erlauben, einfach Hund zu sein. Ich muss meine Umgebung nicht mehr ständig beobachten und jeder Kleinigkeit misstrauen. Es ist einfach so schön durchs Gras zu laufen, mit meiner Hundefreundin Leni zu toben, oder mich einfach meiner Lieblingsbeschäftigung zu widmen: Schnüffeln! Manche Dinge stressen mich zwar noch sehr, aber Frauchen und Herrchen gehen jetzt mit mehr Geduld, Gelassenheit und Achtsamkeit mit uns gemeinsam durchs Leben.

In den letzten Wochen (seit diesem Workshop :-) ) muss ich sagen, sind Frauchen und Herrchen ziemlich streng geworden. Sie lassen uns nichts mehr durchgehen, es gelingt uns kaum mehr sie um den Finger zu wickeln und in die Küche dürfen wir auch nicht mehr… Ich habe den Verdacht, sie wollen die alleinige Rudelführerschaft beanspruchen. Ach wäre das schön, einfach abgeben und loslassen zu können. Aber so ganz möchte ich dem noch nicht trauen, wurde ich von den Menschen doch schon so häufig enttäuscht.

Liebe Grüße von Lias und auch Leni lässt dich ganz lieb grüßen!

 

P.S.: Tut mir leid, dass ich dich am Anfang so angeflogen bin, ich wusste damals einfach nicht, was mit mir geschieht.

Auch von uns Menschen: Vielen lieben Dank, liebe Monika, dass du uns immer mit so viel Rat und Tat unermüdlich zur Seite stehst!


Liebe Monika,

 

Unsere Regeln:

 

·         Beim Aufwaschen zu Hause bleibt er in seiner Box im Auto – die liebt er, die Box ist offen und die Türe zum Haus auch, also er könnt jederzeit rein – tut er aber nicht 

·         Das Trockenfutter der Katzen steht immer und er frisst es nicht, auch nicht wenn er alleine zu Hause ist

·         Beim Blumengießen im Garten – beißt er nicht mehr in den Wasserstrahl – d.h. man kann entspannt gießen

·         Lach jetzt bitte nicht – er lässt meine 5 Schildkröten in ihrem Gehege  und tragt sie nicht mehr durch den Garten

 

Ganz liebe Grüße

Susi


Liebe Monika,
 
wie immer hast du mit deiner Workshopreihe genau auf den Punkt getroffen. In einfachen und klar verständlichen Worten hast du uns allen ein Werkzeug in die Hand gegeben, das dazu dienen soll unsere Beziehungen zu unseren Hunden zu verbessern. Was ich an dir besonders schätze: es geht dir in erster Linie darum uns Hundeführern die Bedürfnisse unserer Hunde klar zu machen. Nur ein glücklicher/zufriedener Hund ist ein Hund der gut im Alltag mit all den Ablenkungen die es so gibt zurecht kommen kann. Und ja: ich habe in der Gruppe mitbekommen, es fällt nicht allen leicht sich an manche Regeln dann auch wirklich dauerhaft und konsequent zu halten - du hast aber in deiner direkten Art - die ich sehr schätze an dir - auch immer wieder gute Begründungen geliefert warum und wieso das hilft und vor allem was das mit unseren Hunden macht. Ich glaube durch diese Begründung ist es für viele leichter diese Regeln auch gut umzusetzen. Klar gibt es immer wieder noch Momente wo ich meinem Hund am liebsten durch sein langes Fell wuscheln würde. Aber wie du so schön sagst: 1 mal die Woche reicht vollkommen.
Seitdem wir uns zu 90% an deine Regeln halten - es gelingt leider nicht immer zu 100% - merke ich es bewegt sich/ändert sich wieder was. Vieles liegt wahrscheinlich auch noch an mir und den lange eingefahrenen Mustern aus denen es auszubrechen gilt, aber ich denke es ist schaffbar, vieles haben wir schon geschafft, vieles werden wir noch schaffen.
 
Vielen Dank nochmals für deine Begleitung auf unserem Weg,
Yanis und Andreas